VORBEREITUNG ZUR PATROUILLE DES GLACIERS

Zu spät um vom Skibergsteigen zu reden? Im Gegenteil!

Iswari hat diesen Winter die junge professionelle Skibergsteigerin Jennifer Fiechter gesponsert. In diesem Blog Post erklärt sie uns, wie sie sich auf den berühmten PDG (Patrouille des Glaciers) vorbereitet.

“Gerne teile ich mit euch meine Empfehlungen, um bei dem PDG erfolgreich zu sein… Zuerst einmal ist es natürlich wichtig, am Tag des Wettbewerbes körperlich top fit zu sein. Aber nur das Physische ist noch nicht die ganze Geschichte… Bei so einer langen und intensiven Anstrengung, spielt die Ernährung ebenfalls eine bedeutende Rolle. Der Patrouille des Glaciers Wettkampf fängt in Zermatt an und geht bis nach Verbier, mit einer Länge von 53km und 4’000m Höhenunterschied.

In den Wochen vor dem Wettbewerb muss man extrem gut auf seine Ernährung aufpassen und regelmässig trinken um den Körper mit guten und gesunden Lebensmitteln zu stärken.

Am Tag des Wettbewerbes, nehme ich zum Frühstück:

Während des Wettkampfes:

Man muss sehr regelmässig trinken, auch ohne Durst, weil der Körper wegen der Höhe und der Anstrengung viel Flüssigkeit braucht.

Man muss sich vorher gut überlegen, was man essen will und die Gels, Riegel und andere Snacks ausprobieren und sicherstellen, dass man diese gut verdaut.

Persönlich nehme ich einfache, sehr gut assimilierbare Snacks mit, die ich schnell verdaue. Diese habe ich vorgesehen:

Nach dem Wettkampf:

Es ist super wichtig, in den 30 Minuten nach dem Wettkampf viel zu trinken. Für mich ist das ein Smoothie mit dem Protein Pulver “Super Vegan” mit einer Getreidemilch.”

Viel Spass beim Sport! Jenny

Zum Blogeintrag mit dem Portrait von Jennifer