IN 3 SCHRITTEN DIE BALANCE WIEDER FINDEN

Die Zeit der Festtage zeichnet sich durch feine Mahlzeiten aus – viel und fettig und einfach geniessen! Lachs, Foie Gras, Alkohol… Unsere Verdauung tut ihr Bestes um unserer Freude am feinen Essen nachzukommen aber spätestens in den ersten Januartagen zieht sie die Notbremse – sie kann nicht mehr. Leider, wenn unsere Verdauung in Mitleidschaft gezogen wird, ist auch unser Immunsystem, welches sich zu 70% aus dem Darm formt (!) in einer schwachen Konstitution. Das heisst, wir sind in dieser Zeit besonders anfällig für bakterielle und virelle Infektionen. Glücklicherweise gibt es natürliche Lösungen um unser inneres Gleichgewicht wieder herzustellen. @Healthy Charly gibt uns einige Tips (Originaltext auf Französisch).

 

Wann beginnen? Am besten gleich nach den Festtagen, während 1-2 Wochen. Je nach der Schwere der Symptome (verlangsamte Verdauung, Bauchschmerzen, unreine Haut, Müdigkeit, Kopfschmerzen) kann auch eine Detoxification von 21 Tagen Sinn machen.

Erster Schritt: Beginnen Sie mit einer Monodiät und stellen Sie Ihre Diät wieder auf den “Normalzustand” um.

Eine Monodiät am Abend, erlaubt dem Verdauungsystem, sich während der Nacht gut zu regenerieren. Eine Monodiät ist für unseren Körper einfach zu “entschlüsseln” und er kann schneller an die Arbeit gehen. Gute Beispiele für eine Monodiät sind eine Suppe aus einem Gemüse (z.B. Kürbis), Früchtepürees ohne Zucker, Reis oder eine Gemüsebouillon.

Der Fokus liegt auf der Konsumation von grünen Gemüsen und Früchten. Grüne Gemüse haben einen hohen Anteil an Chlorophyll, welches Sauerstoff in unsere Zellen transportiert. Absolut zu vermeiden während dieser Zeit: rotes Fleisch, Alkohol, Tabak und fettige Lebensmittel (Milchprodukte inkl!). Dies, weil Fleisch, Alkohol, Tabak, fettige Lebensmittel und Milchprodukte unseren pH Wert versäuern, was zu einer giftigen Umgebung in unserem Magen führt. Ganz wichtig: viel Wasser und Kräutertees trinken, damit die Giftstoffe gut und schnell aus dem Köprer ausgeschieden werden können.

Zusätzlich, trinken Sie den folgenden basischen “Gesundmacher”:

  • 2 TL roher Apfelessig (dies ist wichtig! Es muss roher Apfelessig sein – gibt es im Reformhaus.) Als Alternative: eine frische Zitrone pressen.
  • 1-2 TL Honig
  • 1 Glas lauwarmes Wasser

Alles gut vermischen und jeden Morgen auf leeren Magen trinken, mindestens während einer Woche. Dieser “Gesundmacher” hilft die pH-Balance wieder herzustellen und “tötet” die sauren, ungesunden Bakterien im Magen-Darm Trakt ab. Als Ergebnis dankt unser Immunsystem, dass wieder aufatmen kann.

Schritt zwei: den gesunden Lebensstil wieder herstellen

Um die Ausscheidung der Giftstoffe und im Magen produzierten Gasen zu unterstützen, sollten mindestens 30 Minuten schnelles Laufen als sportliche Tätgikeit jeden Tag inbegriffen sein. Statt Laufen kann dies natürlich auch das Fitnesszenter sein, Skifahren, Velofahren oder Schwimmen. Jeden Tag die sportliche Tätigkeit zu wiederholen, hilft dem Stoffwechsel einen Gang schneller zu schalten und mit jedem Tag, gelingt die Entschlackung schneller und effizienter. Die Körpersäfte kommen langsam wieder richtig ins Fliessen! Suchen Sie sich eine sportliche Tätigkeit aus, die zu ihnen passt. Sollten Sie sich schwach fühlen, ist eine sportliche Tätgikeit in einem warmen Raum evt. die bessere Option, da die Kälte im Winter dem Körper zusätzlich Energie entzieht.

Eine zusätzliche Möglichkeit, die Poren zu öffnen und die Giftstoffe auszuscheiden sind Saunas und Hammam. Dies sollte als Zusatz zur Ernährung und Fitness gesehen werden.

Stressreduktion: ist ein weiterer wichtiger Faktor, um den Hormonhaushalt ebenfalls wieder in Balance zu bringen. Sich Zeit nehmen für sich. Ganz bewusst.

Leberentschlackung: dies ist besonders wichtig, weil unsere Leber muss all diese Giftstoffe verwerten. Die Leberentschlackung und Unterstützung gelingt am besten mit Hilfe von Kräutertees (Mariendistel, Löwenzahlwurzel) oder Nahrungsergänzung auf Basis von Kräuter (Dr. A. Vogel – Boldocynara Tropfen). Zusätzlich kann man sich jeden Abend eine Bettflasche während 10-15 Minuten auf die Leber legen vor dem Einfschlafen.

Früh ins Bett gehen: genügen Schlaf hilft unserem Körper sich total zu regenerieren. Um gut zu schlafen, sollte man am Abend 100% auf Kaffee, Alkohol sowie Bildschirme verzichten (Laptop, Natel, Fernseher).

Schritt drei: den Organismus regenerieren

Bereiten Sie mit Hilfe von Superfoods 1-2 Gläser energetisierender Smoothies oder Säft zu pro Tag. Anbei drei Rezeptvorschläge.

 

Smoothie “Baum des Lebens”

1 reife Banane, welche alkalisierend wirkt

1 frische saisonale Frucht wie z.B. die Kiwi, für die Vitamine und Mineralstoffe

1 Handvoll Spinatblätter für das Chlorophyll

1 kleine Handvoll ganzer Mandeln (es braucht Fette im Smoothie, damit die fettlöslichen Vitaminen von unserem Körper aufgenommen werden können.

2 TL Moringa Pulver, reich an Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien. Dies hilft die freien Radikal zu bekämpfen, verbessert die Gehirnfunktion und ist Anti-Bakteriell.

Saft “Stärkung des Immunsystems”

In einem Entsafter, mischen Sie 60% Gemüse und 40% Früchte. Bei den Gemüsen sind vor allem grüne Blattgemüse wie z.B. Spinat oder Federkohl sinnvoll, da diese einen sehr hohen Chlorophyll Gehalt haben und sie die Darmentschlackung begünstigen. Zu den Gemüsen und Früchten fügen Sie 1TL Chlorella Pulver dazu. Chlorella Pulver entählt eine Vielfalt an Nährsteoffen wie einfach assimilierbare Proteine, Vitamine B12 und Eisen. Das Chlorella Pulver kann auch über einen Salat oder einen Gemüseeintopf gestreut werden.

Açaï Smoothie Bowl

1 geforene Bananebanane congelée

1/2 Tasse Heidelbeeren, Himbeeren oder andere Beeren (gefroren)

125 ml Kokosmilch

1 Handvoll Spinatblätter

1 EL Açaï Pulver

Mischen Sie alle Zutaten zu einem Smoothie. Der fertige, dickflüssige Smoothie kommt in eine Müeslischale und kann nun fantasievoll “verziert” werden mit frischen roten Beeren, Goji Beeren, Leinsamen, Sonnenblumenkernen, gerapselter Kokosnuss, Nüssen, etc..

Bolg einer Naturheilpraktikerin. 100% “in the green attitude” 100% sport. Made in Antibes with love.

https://www.instagram.com/healthy_charly/

https://www.youtube.com/channel/UCPBceCjY6kmiumGZjACgOQw

https://www.facebook.com/HealthyCharly/